Salzburger Volksliedsingkreis

Kontakt: Renate Harant, Lainerhof, Gneiser Straße 14, 5020 Salzburg, renate.harant@sbg.at
       Telefon: 0676/5927150

Chorleitung

Mag. Arunas Peciulis


bildquelle: Fa. BLOW UP

Vorstand

Renate Harant

Salzburger Volksliedsingkreis

Kurzbiographie

Der Salzburger Volksliedsingkreis wurde im März 1977 von Horst DEUTL gegründet.

Er war bis 1997 als Chorleiter tätig und bis 2003 als Chorleiter-Stellvertreter. Der gemischte Chor steht seit 2000 unter der musikalischen Leitung von Mag. Arunas PECIULIS, Obfrau Renate HARANT.
Er zählt zur Zeit 77 aktive Mitglieder.

Obwohl der "Salzburger Volksliedsingkreis" über ein weitgefächertes Repertoire verfügt, das sich von der Volksmusik bis zu Klassik spannt, liegt die Betonung doch auf dem echten Volkslied, ein Ausdruck von Verbundenheit zu volkskulturellen Werten.

Bereits 1982 wurden Rundfunkaufzeichnungen des ORF gemacht, es folgten Tonträgeraufnahmen,
unter anderem erschien eine CD mit dem Titel "Mei Hoamat, mei Salzburg"
und CD-Aufnahmen von "A b'sondere Zeit". 
Ebenso entstand ein kleines Buch mit Texten aus der Veranstaltung "A b'sondere Zeit",
herausgegeben im TAURISKA - Verlag.

Höhepunkte und Großveranstaltungen des Chores:

> Seit 26 Jahren das "Hellbrunner Volksliedsingen"
  
jeweils am 15. August im Steintheater von Hellbrunn

> Benefizkonzerte
  
für die Renovierung der Franziskanerkirche und für die Opfer des Unglücks von Kaprun

> Gastkonzert in der Otto Berndt-Halle in Darmstadt mit 3000 Besuchern

> "Passionssingen"
  
im Salzburger Dom, im Prinz Regenten-Theater in München und im Goldenen Saal in Landshut

> Spezielles Passionsprogramm "Oana geht um im Land" in der Kollegienkirche und im Salzburger Dom

> Mitwirkung (8x) beim "Jahr des Herrn" im Großen Festspielhaus

> Mitwirkung (9x) beim Fest der Festspieleröffnung und (3x) bei der offiziellen Festspieleröffnung

> Mitwirkung beim "Fest in Hellbrunn"
  
mit volkskulturellen Beiträgen bis hin zur Oper "Des Esels Schatten" von Richard Strauss

> Mitwirkung beim traditionellen "Traubenfest"  in Salzburgs Partnerstadt Meran

> Zahlreiche Einzelveranstaltungen im Rahmen von kulturellen oder sozialen Anlässen
  (z.B.: Verleihung des Alternativ-Nobelpreises in der Salzburger Residenz)

> Im Dezember 1983 wurde von Horst DEUTL erstmals die Adventveranstaltung "A b'sondere Zeit" aufgeführt, die seit 1986 im Großen Saal des Mozarteums stattfindet. Die Veranstalter bemühen sich wieder auf die Urform des Salzburger Adventsingens zurückzukommen, die jährliche Besucherzahlen beweisen den Erfolg. Der Reinerlös von jährlich bis zu 10 Aufführungen kommt der Salzburger Landeshilfe zugute. "A b'sondere Zeit" ist nicht nur im Salzburger Advent ein fester Bestandteil sondern erzielt auch im Ausland große Erfolge. Die Veranstaltung wurde bereits 5x im Goldenen Saal in Landshut, 2x in der Stadtpfarrkirche in Meran, in Laufen, Bonn ,Ulm, Mühldorf am Inn, Köln und Bruneck aufgeführt.

Der Salzburger Volksliedsingkreis pflegt Kontakte zu zahlreichen Partnerchören in aller Welt.
Dazu zählen der Bergsteigerchor aus Ala/Trient und der Sächsische Bergsteigerchor Kurt Schlosser aus Dresden, der Universitäts-Chor Stellenbosch aus Südafrika, der Columbus-Chor aus Ohio/Amerika der Chor Takahatsu aus Kawasaki/Japan.
Im Mai 1997 kam es zum bisher größten Erfolg bei Chorkonzerten anlässlich einer Japantournee in Kawasaki/Tokio.
Grosse Erfolge und darüber hinaus freundschaftliche Beziehungen brachten dem Chor auch Sängerfahrten an den Rhein und Neckar.

Weitere Konzertreisen zu Partnerchören erfolgten nach Holland, Litauen, Ukraine, Russland und Norwegen. Beim 13. Internationalen Folksong Choir Festival "Europe and his songs" in Barcelona im September 2011 erhielt der Salzburger Volksliedsingkreis die Silbermedaille.

Unsere WebSite > www.salzburger-volksliedsingkreis.at